Blitz-Interview mit Anastasia Heilmann zu den Plänen von Leetchi nach dem Einstieg von Crédit Mutuel Arkéa

leetchiKlaus-Martin Meyer: Anastasia, Du bist Country Manager Germany bei Leetchi. Könntest Du dich und deine Firma bitte kurz vorstellen?

Anastasia Heilmann: Sehr gern. Ich bin bei Leetchi.com für den deutschen Markt und somit für das Marketing, die Partnerschaften, Presse und die Community verantwortlich. Zuletzt habe ich in Berlin bei dem Spieleentwickler GameDuell gearbeitet und bin Mitte des Jahres für Leetchi nach Paris gezogen. Leetchi ist ein Fintech-Unternehmen, das in 2009 von Céline Lazorthes, unserer heutigen CEO, gegründet wurde. Zu der Leetchi-Gruppe gehören Leetchi.com und MANGOPAY. Leetchi.com ist eine Plattform für persönliches Crowdfunding, Spenden-Crowdfunding und das Einsammeln von Geld von Gruppen. Sie zählt mittlerweile mehr als vier Millionen Nutzer; etwa 80 Prozent davon in Frankreich. Wir sehen also noch viel Potenzial in Deutschland! MANGOPAY ist eine Payment-Solution für Marketplaces, Share-Economy-Plattformen und Crowdfunding-Sites. Wir arbeiten mit über 700 Kunden in 22 Ländern zusammen. Continue reading

Save the date: 26.11.2015 Crowd Dialog in München. Crowdstreet-Leser sparen

Crowd Day München 2015Am 26.11.2015 ist es wieder soweit. In München findet der Crowd Dialog statt. Das Fokus-Thema ist „Mittelstand“. Mehr als 50 Referenten behandeln in über 40 Sessions die Zukunftsdiziplinen Crowdsourcing, Crowdfunding und Crowdinnovation. Die Referentenliste liest sich auch dieses Jahr wieder wie das who-is-who der genannten Branchen. Die nationale und internationale Szene wird also wieder nach München pilgern. Crowdstreet-Leser können mit einem 30%igen Rabatt auf den Eintrittspreis dabei sein. Hierzu einfach den Gutschein-Code CSYEAH (günstig bis zum 08.10.2015) bei der Anmeldung verwenden.

Der Crowd Dialog ist ganz sicher eine Reise wert. Mehr Networking an einem Ort kann man so schnell nicht wieder vorfinden. Die Berliner Leser können auch noch das Wochenende dran hängen und in München bleiben, denn am 28.11. spielt die Herta in München, wenngleich dieser Reisegrund vermutlich weniger erfreulich sein dürfte als der Crowd Dialog!

 

Per Crowdfunding in Zukunft des Fußballnachwuchses investieren: Interview zum Start von KICKRS.NET mit Maximilian Ruf

kickrs.netKlaus-Martin Meyer: Maximilian, Du bist als Head of Business Development bei KICKRS.NET aktiv. Könntest Du dich und die Firma bitte kurz vorstellen?

Maximilian Ruf: Bei KICKRS.NET bin ich für den Bereich des Business Development zuständig. Hierbei fallen derzeit vor allem das Produkt (da wir noch keinen Head of Product haben) und die Club Akquise unter meine Verantwortungsbereiche.

Der Ursprung von KICKRS.NET lässt sich wie folgt erzählen: Vor circa einem Jahr trafen sich die drei heutigen Geschäftsführer (Elena de la Fuente, Daniel Hildebrand und Christoph Hornung) in München, dabei teilten sie neben der sehr erfolgreichen Karriere in der Consulting-/Banking-und Fußball-Branche einen Gedanken und ein Ziel: Die digitale Modernisierung zu nutzen, um die Fußballindustrie zu revolutionieren.
Unser Modell dabei basiert auf Crowdfunding-Kampagnen, um die international vielversprechendsten jungen Talente zu fördern. Damit gibt KICKRS.NET Fußballfans die einmalige Gelegenheit, aktiv in die Zukunft der besten jungen Spieler zu investieren – und an der attraktiven Wertsteigerung dieser Branche zu profitieren. Continue reading

Interview zum FunderNation-Crowdfunding für TeleOrbit mit Daniel Seybold

TeleOrbitKlaus-Martin Meyer: Daniel, du bist COO bei TeleOrbit. Könntest du dich und euer Unternehmen bitte kurz vorstellen?

Daniel Seybold: TeleOrbit ist ein Familienunternehmen aus Nürnberg. Wir sind seit fast 15 Jahren im Bereich Satellitentechnologie und –ortung tätig und vertreiben seit 2012/2013 ein mobiles Notrufsystem. Dies ermöglicht unterschiedlichen Nutzergruppen (beispielsweise Senioren oder Alleinarbeitern) im Notfall schnell Hilfe rufen zu können und erleichtert den Rettungskräften die Arbeit, da der Nutzer unter anderem über GPS, WLAN oder GSM-Zellen geortet werden kann. Die Retter wissen auf diese Weise, wie sie den Verunfallten schnell finden können. Für dieses Produkt haben wir auch die Crowdinvesting-Kampagne gestartet. Ich selber bin seit 2012 im Unternehmen tätig und stehe als Vermittler zwischen unseren Kunden und unseren Entwicklern. Da wir ein kleines Unternehmen sind, übernehme ich aber noch einige weitere Aufgaben, beispielsweise in Projekten, bei denen wir Partner sind. Continue reading

SalaryFinance: Crowdfunding-Ökosystem wird um interessantes Modell bereichert

SalaryFinanceDer Ex-Google UK Chef Dan Cobley hat mit SalaryFinance ein sehr interessantes Startup gegründet, welches das Crowdfunding-Ökosystem um eine sehr interessante Spielart ergänzt. Cobley, der Google im August verließ, hat sehr engagierte Ziele mit seiner neuen Firma und sieht darin schon heute ein zukünftiges Unicorn. Ein Einhorn ist ein Startup, welches eine Milliardenbewertung erreicht. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, steht eine Anschubfinanzierung von drei Millionen GBP zur Verfügung. Continue reading

Exit eines über iAngels-Crowdfunding finanzierten Startups

iAngelsiAngels ist eine Co-Investment Plattform in Israel, auf der erfahrene Business Angels zusammen mit der Crowd investieren. Für Aufsehen sorgte die Plattform im Frühjahr mit einer Seed-Runde in eigener Sache, als man unter Führung von Roman Abramovich 2,25 Millionen Dollar einsammelte. Nun setzten die Isralis ein weiteres Ausrufezeichen.

Exit nach nicht einmal einem Jahr

Am heutigen Montag wurde bekannt gegeben, dass die über iAngels finanzierte Firma Big Blue Parrot von der Mobile Gaming Company Playtika akquiriert wurde. Die Übernahme erfolgte nicht einmal ein Jahr nach dem Crowdfunding. Damit ist Big Blue Parrot die erste Firma, die Kapital an die iAngels-Investoren zurückfließen lässt. Das Investment von Business Angels und der Crowd hatte bei 2,5 Millionen Dollar gelegen. Zahlen in Bezug auf den heute erzielten Ertrag wurden leider nicht genannt. Continue reading

Crowd Dialog München – am 26. November ist es wieder soweit für das Branchenevent der DACH Region

Crowd Day München 2015Digitaler Wandel und Business Transformation durch die Crowd in der Praxis – die komplette Themenagenda für den Crowd Dialog in München für den 26 November ist jetzt online.

In diesem Jahr setzen wir dabei für die Bereiche CrowdSourcing, CrowdFunding und CrowdInnovation besondere Schwerpunkte in folgenden Branchen: Banking, Immobilien, Smart Cities/Smart Citizien, Gesundheit, Tourismus und Social Impact/Umwelt.

Am Besten werfen sie selbst einen Blick auf die Auswahl der über 50 Einzelthemen – geballtes Praxiswissen, wissenschaftlich fundiert und ausgewogen strukturiert – http://www.crowddialog.de/ Continue reading

Orange startet erste mobile Crowdfunding-Plattform in Afrika

orange-transfert-internationalMit Orange Collecte startete der französische Mobilfunker Orange S.A. am Freitag die erste mobile Crowdfunding-Plattform auf dem schwarzen Kontinent. Als Testmarkt fungiert offenbar die Elfenbeinküste. Das pctech Magazin beschreibt die Funktion der Plattform wie folgt: “With this platform, private individuals and charities can finance their personal (weddings, birthdays, etc.) and charitable projects (fundraising, events, projects, etc.) by making an appeal through their mobile network. This novel solution is open to all Orange Money customers in Côte d’Ivoire. Contributors will be able to make their donations using their Orange Money electronic wallet.” Continue reading

CircleUp führt Sekundärmarkt ein

Circle UpDie US-Crowdfunding-Plattform CircleUp (spezialisiert auf Konsum orientierte Firmen) wird ihren Marktplatz um eine Handelsplattform für den Zweitmarkt von Unternehmensanteilen ergänzen. Dieser soll es Anlegern ermöglichen, ihre Anteile auch zu liquidieren. Ferner sei die Platzierung für Folgefinanzierungen über den Sekundärmarkt möglich. Der Handel soll zweimal jährlich möglich sein. Durch diese Limitierung des Handels wird dem Sachverhalt Rechnung getragen, dass es im Vergleich zu einer echten Börse nur relativ wenige Marktpartner gibt. Der halbjährliche Rhythmus gibt dem Anleger hinreichend viel Zeit, Bewertungen vorzunehmen und die Firmen zu analysieren. 15 bis 20 Firmen wollen ihre Anteile zum Start auf der Handelsplattform sehen. Der Schritt von CircleUp hin zu einem Sekundärmarkt ist nach Unternehmensangaben eine Reaktion auf die Wünsche der Firmen, die über die Crowdfunding-Plattform Kapital akquiriert haben.

Aus Sicht der Redaktion ist der Schritt von CircleUp der richtige. Die zeitliche Limitierung dürfte sowohl Angebot als auch Nachfrage bündeln, so dass sich aussagekräftigere Preise bilden sollten im Vergleich zu einem sporadischen informellen Handel von privat zu privat.

BrewDog/Crowdcube: Das größte Crowdfunding aller Zeiten?

Crowdcube - BrewdogUnd wieder einmal muss man neidlos anerkennen, dass der Nabel des Crowdfunding-Universums der UK ist. Die Equity-Punks von BrewDog sind die Rockstars der eigen-initiierten Crowdfundings und Crowdcube ist die erste equity based Crowdfunding-Plattform der Welt und im UK der unumstrittene Marktführer.

BrewDog hat über die Jahre drei erfolgreiche Eigenfundings durchgeführt. Das aktuelle Funding (4th Equity for Punks) hat das ambitionierte Ziel von 25 Millionen GBP. Wohlgemerkt es geht um 25 Millionen GBP für eine einzige Firma, nämlich eine Brauerei. Zum Vergleich Das ist mehr Geld als Seedmatch oder Companisto bisher auf der jeweils eigenen Plattform über die Jahre insgesamt eingesammelt haben. Fairerweise muss man konstatieren, dass der Schwung beim laufenden Funding aber bei bisher acht Millionen GBP doch etwas nachgelassen hat. (Soviel Geld hat aber auch noch keine Firma auf einer Crowdfunding-Plattform generiert.) Continue reading