Rückblick: ReWalk gelang das erste IPO eines Crowd-finanzierten Unternehmens

ourcrowdlogoMit ReWalk konnte vor zwei Jahren das erste IPO eines unter Beteiligung der Crowd über OurCrowd mit-finanzierten StartUps gefeiert werden. ReWalk Robotics ist ein innovatives Medizintechnik-Unternehmen, das Exoskelette entwirft, entwickelt und vermarktet, mit denen Rollstuhlfahrer wieder aufstehen und laufen können. Das israelische Unternehmen hat übrigens auch einen Standort in Berlin. Der Anteil der Crowd am 36 Millionen Dollar IPO betrug 7,2 Prozent. Die jungen Aktien wurden beim Börsengang zu 12 Dollar emittiert. Um 14 Uhr Nachmittags notierten die Papiere bei 24 Dollar, was einer Marktkapitalisierung von 250 Millionen Dollar entsprach. Für OurCrowd war das zweifelsohne eine fulminanten Erfolgsstory.

Wie ging es weiter mit der Aktie von ReWalk? Die Frage drängt sich natürlich auf, da im Zusammenhang mit Crowdfunding ja auch immer das Stichwort Schwarmintelligenz fällt? Nach zwei Jahren ist der Erfolg für die Anleger, die erst über die Börse eingestiegen waren, eher durchwachsen. Die Aktien stiegen zunächst weiter. Nach Erreichen des all time highs bei 43,71 Dollar ging es mehr oder weniger nur noch nach Süden mit dem Kurs. Am Freitag notierte die Aktie im Tal der Tränen bei 5,76 Dollar.

Lag die Schwarmintelligenz falsch?

Legt man den aktuellen Kurs zugrunde könnte man das denken. Berücksichtigt man ferner, dass der Insiderhandel praktisch nur auf der Verkaufsseite aktiv war, wird der Eindruck bestärkt. Etwas differenzierter wird das Bild, wenn man die Kursziele der Analysten zur Betrachtung hinzuzieht. Diese sehen die Aktien in einen Zielkorridor zwischen acht und 16 Euro fair bepreist mit einem Mittelwert von 11,75 Euro. Nach Meinung der vier Analysten, die den Wert analysieren, ist also deutlich Luft nach oben. Wie es für Wachstumswerte im HighTech-Umfeld nicht unüblich ist, stieg die Aktie vor einem knappen Jahr von einem Kursniveau unter sechs Euro sehr kurzfristig auf über 14 Dollar. Wenn wieder Nachfrage in dem “ausgebomten” Wert aufkommt, kann es also schnell und dynamisch nach oben gehen.

Für eine Antwort, ob die Schwarmintelligenz falsch lag, ist es freilich zu früh. Angesichts des hochrelevanten Produktes für gelähmte Menschen, sollte man aber hoffen, dass die “wisdom of tue crowd” richtig lag. Die extremen Schwankungen bei den Aktienkursen könnte man also anti-zyklisch auch einmal nutzen, um eine kleine Position in der “Crowdaktie” aufzubauen.

Markiert mit , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.