Bambuskohle für eine bessere Welt

ankobra-farmsAXIM / GHANA (Westafrika), November, 2016 – Ghana steckt inmitten einer schwerwiegenden Krise. Die Probleme heißen Entwaldung, Energiekrise, Fischereikrise und Bodenbelastung durch Agrochemikalien. Immer mehr Menschen verlieren ihre Lebensgrundlage und leiden unter der schlechten Wirtschaftslage.
Ankobra Farms kann einen wichtigen Beitrag leisten, das zu ändern. Ihr Programm bietet Lösungen für mehrere dieser Probleme gleichzeitig. Das durchdachte Konzept rund um die Produktion von Bambuskohle und Bio Lebensmitteln kann sowohl die Böden und die Natur Ghanas retten, als auch neue Lebensgrundlagen für die Bevölkerung schaffen. Dafür starteten die Initiatoren am 21. November 2016 eine internationale Crowdfunding Kampagne auf Indiegogo. Continue reading

Interview with Beatrice Werdin and Kyrill Zlobenko about Seedrs on-the-ground expansion to the DACH-region

SeedrsKlaus-Martin Meyer: Hello, Beatrice, hello Kyrill. You just started to target the DACH markets for Seedrs from Berlin. Would you please introduce yourselves to the readers of Crowdstreet.de?

Kyrill Zlobenko: Hello and thanks for having us! We appreciate the invitation to share our thoughts with the amazing Crowdstreet.de community!
As you mentioned correctly, Seedrs has recently started its expansion into continental Europe with a representative office covering the Benelux region from Amsterdam (opened in July 2016), followed by the opening of the Berlin-based office that is responsible for the DACH region, where we – Beatrice Werdin and Kyrill Zlobenko – will be happy to welcome you and answer your any question, ranging from seed fundraising to full-cycle equity-crowdfunding on Seedrs. Continue reading

Interview mit Claudia Winkler zum startnext-Crowdfunding für goood

gooodKlaus-Martin Meyer: Könntest Du dich und goood bitte kurz vorstellen?

Claudia Winkler: Ich bin Claudia, eine der Gründerinnen des sozialem Mobilfunkers goood. Ich habe einen internationalen Telekommunikationsbackground und mehrere Mobilfunkmarken in ganz Europa erfolgreich aufgebaut. Allerdings immer mit kommerziellen Fokus. goood ist für mich was Neues, es ist unser Herzensprojekt, mit dem wir zeigen wollen, dass Business auch erfolgreich sein kann, wenn Social Impact im Zentrum steht.

Klaus-Martin Meyer: Ihr seid gerade mit dem Aufbau eures Mobilfunkanbieters beschäftigt. Welchen Herausforderungen müsst ihr euch da stellen?

Claudia Winkler: Am Anfang stand viel persönliches Engagement, wir waren begeistert von der Möglichkeit, mit unserem Know-How aus der Corporate-Welt sozialen Impact zu schaffen.

Die Idee ist dann vor allem durch die Zusammenarbeit mit NPO-Profis gewachsen. Es war faszinierend und motivierend zu sehen, welche Möglichkeiten entstehen, wenn man eine Brücke zwischen der For-Profit und der Non-Profit-Welt schlägt. Continue reading

Mitteilung Crowd Dialog München 

Mit dem Crowd Dialog findet 2016 im vierten Jahr DAS Branchentreffen zu den Themen CrowdFunding, CrowdSourcing und CrowdInnovation am 01. Dezember statt.
Die Agenda fokussiert die Herausforderungen des deutschen Mittelstand im digitalen Wandel und flankiert dabei die drei Themenschwerpunkte: Zukunft der Arbeit, Alternative Finanzierungsmöglichkeiten und Innovationsprozesse.
Mit über 600 Teilnehmern und mehr als 70 Referenten führt der Crowd Dialog München Entscheidungsträger, Experten und Interessierte aus Wissenschaft, Politik und Praxis zusammen und adressiert aktuelle und zukunftsweisende Themen im Bereich schwarmbasierter Innovationsprozesse, Finanzierungsszenarien und Arbeitsmodelle.

Continue reading

Neues Companisto-Family-Programm unterstützt Startups ab sofort auch nach Abschluss der Finanzierung

· Die marktführende Crowdinvesting-Plattform Companisto (www.companisto.com) startet Partner-Programm für finanzierte Startups und macht starkes Netzwerk zugänglich
· Zum Auftakt des Family Programm kommen alle Companisto-Startups am 4.10. beim Kooperationspartner PricewaterhouseCoopers (PwC) in Berlin zusammen

Berlin, 04. Oktober 2016. Startups, die durch Companisto, Deutschlands größter Crowdinvestingplattform, Wachstumskapital erhalten haben, profitieren ab sofort auch nach der Finanzierungsrunde durch das umfangreiche Netzwerk des Startupfinanzierers. Das „Companisto-Family-Programm“, das allen Companisto-Startups automatisch offensteht, unterstützt die Gründer auch nach dem Abschluss der Finanzierung aktiv bei der erfolgreichen Unternehmensentwicklung.

Bestandteil des Programms sind neben kostenlosen und jeweils auf die unterschiedlichen Geschäftsmodelle und Bedürfnisse der Gründer zugeschnittenen Experten-Workshops auch ein intensiver Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer unter den Gründern. Neben PwC ist zum Auftakt des Companisto-Family-Programms auch Amazon ein Partner, der den Companisto-Startups ein kostenloses umfangreiches Leistungspaket anbietet. Die erste Veranstaltung findet am 04. Oktober bei PwC in Berlin mit einem Expertenvortrag mit dem Titel „Der Weg zum erfolgreichen Exit“ statt. Continue reading

MegaUpload 2 & Bitcache: In Kim Dotcom investieren?

BanktothefutureAuf Bkt To The Future geht es aktuell buchstäblich ab. Innerhalb von einer Stunde wurden beim aktuellen Crowdfunding für MegaUpload 2 & Bitcache innerhalb von nur einer Stunde 23 Prozent der Fundingschwelle von €895,977 erreicht (Fundingziel €4,479,885). Für das Kapital wird fünf Prozent Equity angeboten. Das sind schon bemerkenswerte Kennziffern, zumal als Zahlungsmittel lediglich Bitcoin akzeptiert werden. Continue reading

Rückblick: ReWalk gelang das erste IPO eines Crowd-finanzierten Unternehmens

ourcrowdlogoMit ReWalk konnte vor zwei Jahren das erste IPO eines unter Beteiligung der Crowd über OurCrowd mit-finanzierten StartUps gefeiert werden. ReWalk Robotics ist ein innovatives Medizintechnik-Unternehmen, das Exoskelette entwirft, entwickelt und vermarktet, mit denen Rollstuhlfahrer wieder aufstehen und laufen können. Das israelische Unternehmen hat übrigens auch einen Standort in Berlin. Der Anteil der Crowd am 36 Millionen Dollar IPO betrug 7,2 Prozent. Die jungen Aktien wurden beim Börsengang zu 12 Dollar emittiert. Um 14 Uhr Nachmittags notierten die Papiere bei 24 Dollar, was einer Marktkapitalisierung von 250 Millionen Dollar entsprach. Für OurCrowd war das zweifelsohne eine fulminanten Erfolgsstory. Continue reading

Seedrs kommt nach Deutschland, iFunded mit Millioneninvestment

SeedrsGestern war mal wieder einer dieser Tage, die geeignet sind die gefühlte latente Lethargie der Crowdfunding-Szene in Deutschland zu unterbrechen. Zwei potentiell wichtige Ereignisse ließen aufhorchen.
Trotz Brexit kommt Seedrs nach Deutschland mit einem eigenem Office in Berlin, nachdem kürzlich ein solches in Amsterdam für die Benelux-Märkte eröffnete. Die deutsche Niederlassung wird ihre Arbeit noch im Oktober aufnehmen und von der Hauptstatt aus die DACH-Märke bearbeiten. Kyrill Zlobenko wird als Reginal Manager die Ziele von Seedrs vorantreiben. Mit im Boot ist Beatrice Werdin. Die gebürtige Hamburgerin hatte bereits für Seedrs in London gearbeitet. Continue reading

Neue Branchenzahlen: Deutscher Crowdfunding Markt in Europa auf Platz 3

Zahlen der heute veröffentlichten zweiten Annual European Alternative Finance Industry Survey der University of Cambridge und KPMG zeigen, dass Deutschland im europaweiten Vergleich langsamer beim Crowdfunding gewachsen ist, aber noch auf dem dritten Platz liegt. Umstellung der Plattformen nach dem Kleinanlegerschutzgesetz führte 2015 zu einem gebremsten Marktwachstum Verband erwartet von der Bundesregierung, die Evaluierung des Kleinanlegerschutzes zu nutzen, um den Crowdfunding-Markt weiterzuentwickeln

Berlin, 6. September 2016 – Die University of Cambridge hat gemeinsam mit der Wirtschaftsprüfergesellschaft KPMG die Marktdaten der Europäischen Alternative Finance Survey veröffentlicht. Der Bundesverband Crowdfunding eV hat die europaweit einzige vergleichende Studie unterstützt und ist der exklusive Forschungspartner in Deutschland. Continue reading

Wie Startups die Marketing-Effekte von Crowdinvesting nutzen – Nach dem Funding bei Seedmatch zieht Kartenmachen.de Bilanz

Nürnberg, 29. August 2016. Als der Online-Shop Kartenmachen.de im Juni 2016 ein Crowdinvesting auf der Plattform Seedmatch startete, erzielte das 2014 gegründete Unternehmen schon seit zwei Jahren Gewinne. Wachstumskapital hätte man bequem bei der Hausbank besorgen können. Dennoch entschied sich Gründer Andreas Ritter für Crowdinvesting: Er wollte die Marketing-Effekte der Kampagne nutzen. Nach dem Ende der Crowd-Finanzierung Anfang August 2016 deutet vieles darauf hin, dass die Rechnung aufging: Nicht nur hat man 340.500 Euro eingespielt; Kartenmachen.de erhöhte seine Reichweite, fand neue Multiplikatoren und einen neuen Geschäftspartner.

„Wer die Marketing-Effekte einer Crowdfunding-Kampagne mitnehmen will, darf sich nicht in seinem Unternehmen verschanzen“, meint Andreas Ritter, der Gründer von Kartenmachen.de. Man müsse den Dialog mit potenziellen Investoren, Bloggern und Journalisten suchen. Ritter rät Unternehmen, Zeit für die Kommunikation mit der Crowd einzuplanen: „Das neue Wirtschaften – insbesondere auf Plattformen wie Seedmatch – hat Community-Charakter. Wir profitieren davon, dass sich so viele Menschen mit unserem Geschäftsmodell auseinandersetzen. Auch ihre Ideen treiben unser Geschäft voran.“ Continue reading