Interview mit Judith Anger zum aktuellen Crowdfunding auf wemakeit für den Bau eines Tiny House

wildniskulturhofKlaus-Martin Meyer: Judith, du bist die Betreiberin des WildnisKulturHof. Kannst du dich und das Projekt bitte kurz vorstellen?

Judith Anger: 2010 absolvierte ich die Fortbildung zur Permakultur-Praktikerin bei Sepp Holzer. Im Anschluss gründete ich den Verein Perma Vitae, um das Gelernte auch anderen zu vermitteln. Mein wichtigster Leitsatz: «Die Lösung ist so einfach, man muss nur damit beginnen und die Ideen umsetzen». Seit 2014 bin ich Pionierin der WildnisKultur und seit 2015 Besitzerin des WildnisKulturHofes im Südburgenland/Österreich. Continue reading

Interview mit Max Sedlmeier zum Startnext-Crowdfunding für Maxbrauerei Biermanufaktur

Logo MaxbrauereiKlaus-Martin Meyer: Max, Du bist der Initiator des “Maxbrauerei Biermanufaktur”-Pitches auf Startnext. Könntest Du dich und die Biermanufaktur bitte kurz vorstellen?

Max Sedlmeier: Ich bin Diplom-Braumeister und betreibe seit April 2010 eine kleine Biermanufaktur in einem ehemaligen Kuhstall. Zur Zeit werden etwa 300 Hektoliter Bier pro Jahr gebraut und sogar deutschlandweit vertrieben. Neben der Brauerei gibt es auch eine kleine Probierstube, in der Braukurse, Bierseminare und Verkostungen angeboten werden. Continue reading

Mode Crowdfunding-Plattform Betabrand sammelt 15 Millionen Dollar ein

betabrandAuch im kreativen (reward based) Crowdfunding-Universum tut sich einiges. Betabrand eine Crowdfunding-Plattform für Modedesigner erhöhte das Kapital mit Hilfe bekannter Player wie Morgan Stanley und Foundry Group um satte 15 Millionen Dollar. Damit wurden bisher insgesamt 29 Millionen Dollar eingesammelt.

Der Gründer Chris Lindland beschreibt die Funktion von Betabrand wie folgt: “Unlike the traditional fashion world, where designers wait 12-16 months to see their creations unveiled to consumers, Betabrand involves customers from the very start. On our platform, designers can see their ideas go from concept sketch to crowdfunding prototype in a matter of weeks. Continue reading

Foodlr bietet eine individuelle Alternative zu den klassischen Lieferdiensten – Interview zum Startnext-Crowdfunding mit Mohamed Berhanu

FoodlrKlaus-Martin Meyer: Mo, Du bist einer der Macher von Foodlr. Könntest du dich und euer Startup bitte kurz vorstellen?

Mohamed Berhanu: Foodlr bietet eine individuelle Alternative zu den klassischen Lieferdiensten und ermöglicht es Privatpersonen, selbst gemachte Speisen oder Lebensmittel, anzubieten. Das können Mamas Marmelade, deftige Hausmannskost, orientalische Köstlichkeiten oder Obst und Gemüse aus dem Garten sein. Foodlr ist der Treffpunkt für alle, die wissen, dass Liebe durch den Magen geht! Continue reading

„5gegen2 versteht sich aber nicht als Gegenmodell zu einem Getränkekonzern, sondern als Initiative für Amateurvereine und Fans.“ – Interview mit Tobias Meyer (5gegen2)

5gegen2Klaus-Martin Meyer: Dieser Tage wurde der Wechsel von Davie Selke zu RB Leipzig bekannt gegeben. Zunächst dachte ich an einen Aprilscherz. Doch es scheint, als würde Red Bull dazu beitragen, den Fußball – wie wir ihn kennen – im Geld aus dem Vertrieb einer gesättigten Zuckerlösung zu ertränken. Inwiefern ist 5gegen2 ein Gegenmodell zum Ansatz von Herrn Mateschitz?

Tobias Meyer: Die Transferpolitik ist schon sehr spannend und sicher auch kritisch zu hinterfragen, wie das gesamte Konstrukt. 5gegen2 versteht sich aber nicht als Gegenmodell zu einem Getränkekonzern, sondern als Initiative für Amateurvereine und Fans. Wir spielen in den Ligen, in denen die von uns unterstützten Vereine spielen und sind uns darüber bewusst kein ernsthafter Gegner zu sein. Wenn wir aber durch unser Getränk auf die Entwicklungen im Fußball aufmerksam machen können und zudem Amateurvereine die eine oder andere Mark für ihre Jugendarbeit einnehmen, ist das aus unserer Sicht schon ein großer Erfolg. Continue reading

Mit Hilfe von Reward based Crowdfunding internationalisieren

Der Herr des EisgartenEine der intellektuell interessantesten Crowdfunding-Plattformen ist die Spieleschmiede. Die Spieleschmiede wurde auf Crowdstreet bereits als Best Practice-Beispiel vorgestellt, wo ein traditioneller eCommerce-Shop das Thema Crowdfunding aufgreift, um das eigene angestammte Geschäft mit Hilfe des neuen innovativen Ansatzes zu fördern. Hier wirkt Crowdfunding praktisch zur Verlängerung der eigenen Werkbank: Die Spieleschmiede ist eine Crowdfunding-Plattform, auf der Spieleautoren und -Verlage Gesellschaftsspiele von der Crowd vorfinanzieren können. Kommt die Summe zusammen, geht das Spiel in den Vertrieb. Continue reading

„Für uns ist Startnext also eine Möglichkeit den deutschen Markt kennenzulernen und erstes Feedback von potentiellen Konsumenten zu bekommen.“ – Interview zum startnext Crowdfunding für Nixe Bier mit Philip Dirschauer

Nixe_RadlerKlaus-Martin Meyer: Philip, Du bist Geschäftsführer für Nixe Bier in Deutschland. Könntest Du dich und die Brauerei bitte kurz vorstellen?

Philip Dirschauer: Ich bin Philip und für die Expansion unserer Nixe nach Deutschland zuständig. Im Winter letzten Jahres haben wir unsere Tochtergesellschaft, die Nixe Deutschland GmbH, mit Sitz in Hamburg gegründet und somit den Grundstein für unseren Markteintritt gelegt. Low-Carb Biere oder auch Dry Biere genannt waren mir nie fremd, da Gründer Constantin Simon und ich lange Zeit in Australien gearbeitet haben. Die Idee des kalorienärmeren Biers hat Constantin kurzerhand im Flieger von Australia nach Austria mitgenommen. Brauen tun wir in Oberösterreich bei der Privatbrauerei Schloss Eggenberg. Dort beziehen wir auch unsere deutsche Ware, da wir nur österreichische Rohstoffe für unser Bier verwenden. Continue reading

Interview mit Waldemar Zeiler zum einhorn-Crowdfunding auf startnext für ein faires und nachhaltiges Kondom

einhornKlaus-Martin Meyer: Waldemar, Du bist Geschäftsführer der Firma Vladiglobe Ventures. Könntest Du dich und das Startup bitte kurz vorstellen? Interessant wäre es auch, etwas über die Rolle von Klaus Richter zu erfahren.

Waldemar Zeiler: Hi Klaus, Vladiglobe ist nur meine Beteiligungsgesellschaft, viel mehr Beachtung soll das „einhorn“ hier erhalten, welches ich gemeinsam mit Philip Siefer gezaubert habe. einhorn tritt an, um Social Entrepreneurship & Skalierbarkeit zu vereinen. Mit einem alltäglichen Produkt wollen wir zeigen, dass man sehr wohl unternehmerisch groß denken kann und gleichzeitig in der Gesellschaft einen großen positiven Impact haben kann. einhorn ist dem Entrepreneur’s Pledge verpflichtet. Dieser besagt, dass alle stakeholder fair und nachhaltig behandelt werden sollen und 50% der Profite in gemeinnützige Projekte investiert werden. Continue reading

Kann man Sepp Blatter per Crowdfunding verhindern?

flag-imageUnter dem Claim “Can we have our Game back please?” will Ex-Fußballprofi David Ginola ins Amt des Fifa-Präsidenten segeln und damit den ebenso alten wie umstrittenen Präsidenten Sepp Blatter ablösen. Bei seiner möglichen Kandidatur wird Ginola ausgerechnet von einem irischen Wettanbieter unterstützt. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Continue reading