„Die Crowd-Investoren können sich auf qualitativ hochwertige Start-ups freuen.“ – Interview mit René Seifert zum Start von Venturate

VenturateKlaus-Martin Meyer: Herr Seifert, Sie sind Gründer und Vorstand der Venturate AG. Könnten Sie sich und Ihre Firma bitte kurz vorstellen?

René Seifert: Mein Name ist René Seifert und bin seit Jahren als Unternehmer, Business Angel, Mentor und Berater aktiv. Digitale Business-Themen sind mein Steckenpferd. Dass Venturate mit einer innovativen Crowdfunding-Plattform startet (ab dem 29. Juli), ist daher kein Zufall. Unser Alleinstellungsmerkmal in Deutschland heißt “Curated Crowdfunding”. Die Idee ist sehr simpel: Bislang bieten Crowdinvesting-Plattformen Kleinanlegern die Möglichkeit an, in Start-ups zu investieren. Dasselbe bieten wir bei Venturate auch – aber mit einem gewaltigen Unterschied. Die Start-ups auf unserer Plattformen haben bereits einen professionellen Investor, einen so genannter Deal Captain. Dieser hat den Businessplan des Start-ups auf Herz und Nieren geprüft hat und selbst investiert. Continue reading

„Crowdfunding entwickelt sich zu einer allgemein anerkannten Finanzierungsform.“ – Interview mit Denis Jung zum Start der white-label Crowdfunding-Plattform angelop

angelop_logoKlaus-Martin Meyer: Denis, Du bist Gründer von angelop. Könntest Du dich und angelop bitte kurz vorstellen?

Denis Jung: Hallo Klaus Martin, sehr gerne. – Ich bin Gründer von angelop und angelop crowdservices. Von meiner Ausbildung her bin ich promovierter Ingenieur. Das Thema Gründung hat mich schon lange fasziniert und vor drei Jahren habe ich beschlossen mich im Startup-Bereich unter dem Namen angelop selbständig zu machen. Ich war für verschiedene Unternehmen beratend und als Business Angel tätig. Unter Anderem habe ich Seedmatch schon sehr früh im Bereich Prozesse und insgesamt neun Monate als Dealflow Manager unterstützt. Zuletzt war ich als Mitgründer und COO bei PAYMEY tätig. Anfang des Jahres mussten wir den Geschäftsbetrieb leider einstellen. Dieses Erlebnis war letztendlich der Startschuss für angelop crowdservices. Zusammen mit meinen Partnern bei der attentra GmbH haben wir angelop crowdservices zunächst als Joint Venture betrieben, wandeln uns jedoch gerade mit Zwischenschritten zur GmbH. Continue reading

Etsy implementiert Crowdfunding-Feature

EtsyEtsy ist der weltweit führende Marktplatz für Selbstgemachtes – also eine Art dawanda in richtig groß. Erst kürzlich legte die US-Firma einen spektakulären Börsenstart hin, wo die Aktien gleich steil auf 30 Dollar stiegen, um gleich wieder auf den Ausgabekurs von 16 Dollar zurück zu fallen. Etsy wurde 2005 gegründet und realisiert inzwischen ein Umsatzvolumen für die Händler auf der Plattform von fast zwei Milliarden Dollar im Jahr. Continue reading

Seedrs mit Marketing-Coup: Strategische Partnerschaft mit Andy Murray

Andy-Murray - SeedrsAuch in Sachen Marketing sind die britischen equity based Crowdfunding-Plattformen die weltweite Benchmark. Crowdcube pflasterte die U-Bahnstationen und die Taxis rund um den Finanzdistrikt der Hauptstadt mit Plakaten und Werbung zu. Für ein Formel1-Crowdfunding mutierte man kurzerhand einmalig zu einem reward based Crowdfunding-Marktplatz à la Kickstarter und heimste internationale Awareness ein und gewannt tausende neuer User. Nun gelang Seedrs ein ähnlicher Coup. Continue reading

Disrupting Disruptors – Schlägt das Imperium zurück?

Crowdstreet ResearchBill Gates Statement „We Need Banking, no Banks“ ist zu einem Klassiker in Einleitungen zum Thema Fintech geworden. Ob ein Softwaremogul nun zwangläufig ein Experte für die Bankenwelt ist, sei einmal dahingestellt. Auf Crowdstreet wurde – in die gleiche Kerbe schlagend – oft genug die Arie gesungen, dass sich das Bankenestablishment mit dem Thema Marketplace-Lending auseinandersetzen müsse, sofern man zukünftig nicht “urplötzlich” auf dem falschen Fuß erwischt werden will. Andersherum sollten Fintech-Innovatoren darüber nachdenken, welche Vorteile Banken bieten könnten … Continue reading

Interview mit Patrick Mijnals und Torsten Schreiber zum aktuellen Eigenfunding von Bettervest

bettervest-fundingKlaus-Martin Meyer: Patrick & Torsten, ihr seid die Gesichter von bettervest und sicher den meisten bekannt. Könnt ihr euch und bettervest dennoch bitte kurz vorstellen?

Patrick: Mein Name ist Patrick Mijnals. Nachdem ich die Idee, Crowdfunding für Energieeffizienz einzusetzen, beim Startup Weekend 2012 in Frankfurt gepitcht habe, gründete ich mit vier Mitstreitern einige Monate später die bettervest GmbH.

Torsten: Mein Name ist Torsten Schreiber, ich gehöre zum ursprünglichen Gründerteam und kümmere mich um alles rund um die Community/ Crowd (Investoren), die Kommunikation, die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Continue reading

„Das CrowdPatent Konzept stärkt geistiges Eigentum nachhaltig“ – Interview mit Yorck R. Hernandez zum Start der neuen Crowdfunding-Plattform

crowdpatentKlaus-Martin Meyer: Herr Hernandez, Sie sind Geschäftführer der Firma Crowd IP GmbH. Könnten Sie sich und Ihre Firma bitte kurz vorstellen?

Yorck R. Hernandez: CrowdPatent ist weltweit die erste Crowdfunding Plattform für Erfindungen und deren Vermarktung. CrowdPatent bringt Erfinder, Unterstützer und die Industrie bei der Vermarktung von Patenten zusammen. CrowdPatent, die Erfinder & die Mikroinvestoren (Funder) profitieren finanziell von der Patentvermarktung. Als „First Mover“ hat CrowdPatent die einzigartige Lösung des integrierten Patentmarketings: „ab der Erfindung bis zum Verkauf & der Vermarktung der Schutzrechte“. Für den Technologietransfer agiert CrowdPatent als Inkubator qualitätsgeprüfter Innovationen.
Durch unser Crowdfunding-Portal www.crowdpatent.com sammeln & investieren wir Kapital zum Patentschutz der Erfindungen in möglichst vielen Ländern….
Ich bin deutscher und europäischer Patentanwalt, bin seit 2002 im Patentbereich tätig und betreibe seit 2006 eine Patentanwaltskanzlei. Besondere Expertise habe ich beim Verfassen von Patentgutachten, bei Patentverletzungsverfahren und bei internationalen Lizenzverhandlungen. Continue reading

ShareIn gibt auf und macht mit einer Millionen GBP anders weiter

ShareInAuch im UK wachsen die Bäume beim den equity based Crowdfunding-Plattformen nicht in den Himmel. ShareIn gibt auf. Quasi als „Belohnung“ erhält der 2014 gegründete Marktplatz, der nie so richtig abgehoben hat, eine Kapitalspritze von einer Millionen Pfund. Das Ziel ist es, aus der Plattform einem Crowdfunding-Serviceprovider zu machen. ShareIn selber definiert die Wendung als “radical change in strategy”.   Continue reading

„Wir bleiben bei Mezzany dem Crowdfunding auf jeden Fall treu“ – Interview mit Jens-Uwe Sauer (CEO)

mezzanyKlaus-Martin Meyer: Jens-Uwe, die meisten Crowdstreet-Leser werden wissen, wer Du bist. Dennoch die Fragen. Wer bist Du, was machst Du?

Jens-Uwe Sauer: Ich bin Geschäftsführer von Seedmatch und Econeers, den deutschen Marktführern für Crowdfunding für Startups sowie grüner und nachhaltiger Projekte. 2011 sind wir mit Seedmatch als First Mover für Equity based Crowdfunding in Deutschland an den Markt gegangen und konnten auf beiden Plattformen in den letzten Jahren viel bewegen. Unter anderem hat die Crowd auf Seedmatch und Econeers zusammen über 25 Millionen Euro investiert und damit einen wichtigen Grundstein für eine wachsenden Crowdfundingbranche in Deutschland gelegt. Mit Mezzany setzen wir diese Arbeit fort und möchten Crowdfunding auf ein neues Level heben. Continue reading

Mit Crowdfunding inspirierten Ansatz Firmenwert von 70 Millionen GBP erreicht

NakedWinesAn dieser Stelle muss eine Meldung nachgereicht werden, die – warum auch immer – der Redaktion vor ein paar Wochen durch gegangen ist. Am 10. April verkündete die britische Wirtschaftspresse, dass der Online-Weinhändler Naked Wines für spektakuläre 70 Millionen GBP vom Weinkonzern Majestic Wines übernommen wurde. Gleichzeitig wurde der Gründer von Naked Wines Rowan Gormley zum neuen Chef von Majestic Wines.

Naked Wines erst seit 2008 am Markt

Majestic Wines zahlt für die Crowdfunding-inspirierte eCommerce-Plattform Naked Wines 50 Millionen GBP in Cash und 20 Millionen GBP in Aktien. Auf Crowdstreet wurde bereits ausführlich auf Nacked Wines eingegangen. Sofern sich übrigens an den Gesellschafterverhältnissen seit 2013 nichts getan hat, profitiert auch ein deutsches Weinhandelshaus von der Übernahme. Die Zahlen belegen eindrucksvoll, dass Crowdfunding ein mächtiges Instrument ist, um auch den klassischen eCommerce in relevante Umsatzgrößenordnungen zu hebeln. Die liquiden Mitteln von Magestic Wines sollen nun helfen, das Geschäft weiter auszubauen. Dieses soll inhaltlich vollkommen unabhängig von Magestic passieren. Einzig im Bereich Logistik könnte es zukünftig Kooperationen geben. Continue reading