„finmar ist eine Crowdfunding-Plattform für mittelständische Kredite.“ – Im Interview mit Clas Beese

Finmar

Klaus-Martin Meyer: Clas, Du bist Geschäftsführer und Gründer bei finmar. Würdest Du dich und finmar bitte kurz vorstellen?

Clas Beese: finmar ist eine Crowdfunding-Plattform für mittelständische Kredite. Wir richten uns an Selbstständige und Unternehmer mit einem Kreditbedarf von unter 25.000 Euro. Die Kreditnehmer stellen sich auf der Plattform dar, ihr Unternehmen, ihr Projekt für das sie das Geld brauchen und vor allem sich selbst als Person und Persönlichkeit. Sie werben dann kleine Beträge von Einzelpersonen ein. Kommen 100% der benötigten Summe zusammen, so kommt es zum Kreditvertrag. Der Kredit wird monatlich zurückgezahlt, mit Zinsen. Wir sind auf die Idee gekommen, weil wir als Gründungsberater immer damit zu tun hatten, dass Gründer und Selbstständige wahnsinnig schwer an Kredite kommen. Wir haben Prosper und Lending Club in den USA beobachtet, und Smava und Auxmoney in Deutschland. Auf diesen Plattformen gab es eher wenige Kreditprojekte, aber viele Anleger. Da haben wir 1 und 1 zusammengezählt. So entstand die Idee. Continue reading

Lendico startet ab heute (durch)

lendico

p2p-Kredite aus dem Hause Samwer

Wie quasi druckfrisch der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung zu entnehmen ist, ist heute der p2p-Marktplatz aus dem Hause Samwer an den Start gegangen. Unter www.lendico.de können ab sofort Kredite von der Crowd in Anspruch genommen werden und die Crowd kann in Kredite investieren, um die mageren Sparbuchzinsen zu toppen. Lendico wirbt dabei mit dem Slogan “Hohe Renditen & niedrige Gebühren für Anleger!” Continue reading

Bitcoin p2p-Lending: Mehr Disruption geht kaum!?

Bitbond

Das Thema Bitcoin ist in diesem Jahr stark in der Presse vertreten. Demnach entdeckt der Mainstream die Bitcoins als Alternative zum Gold und als Fluchtwährung. Als im Frühjahr der vermeintliche Drogenumschlagplatz Silk Road im Darknet stillgelegt wurde, kollabierte die virtuelle Währung kurzfristig, um sich dann aus den vorgenannten Gründen zu neuen Höhen aufzuschwingen. Continue reading

Crowd Morgage – Interessantes Marktsegment im Bereich der p2p-Kredite

Crowd Morgage

p2p-Kredite scheinen weltweit zu einem Megatrend zu werden. Dass Player wie Google und große VC sich in dem Bereich engagieren, wurde lang und breit und auch hier im Blog diskutiert. Dennoch ist diese moderne Form des Kreditwesens weder auf der Anleger- noch auf der Schuldnerseite schon als Mainstream zu betrachten.

Aus meiner Sicht ist ein wesentlicher Grund, warum sich Otto-Normalverbraucher noch nicht an das Thema heranwagt, dass mögliche Ausfallrisiko der Kredite (egal, ob das Risiko faktisch oder nur wahrgenommen ist). Ursächlich hierfür ist sicherlich auch das aggressive Marketing von Plattformen wie auxmoney um die Gunst der Kreditnehmer. Wie ich gerade in der Online-Ausgabe eines alten Handelsblatts lese, warbt auxmoney zumindest in der Anfangszeit mit Slogans wie “ohne Schufa”, wo mit eine bestimmte Klientel angezogen wird, der man sicherlich nicht so ohne weiteres einen Kredit geben will. Continue reading

Auxmoney begrüßt Banker in seinem Beitrag

Crowdstreet-News

Es wurde bereits hinreichend diskutiert, dass sich die Bankenwelt schwer tut mit der disruptiven Innovation von p2p-Marktplätzen. Hier und da war zu lesen, dass der ein oder andere Banker privat und diskret in solche Startups investiert habe. Bei den großen Kapitalrunden von Lending Club & Co. waren es jedoch nicht die Banken, die aktiv wurden. Stattdessen blieben Venture Capital-Firmen und nicht Finanzfirmen unter sich.

Nun sendet die Valovis Bank (bisherige Geschäftsfelder: Kreditkartengeschäft, Absatzfinanzierung, Konsumentenfactoring, Immobilienfinanzierung) ihren Vorstandsvorsitzenden Dr. Axel Wieandt (einen Ex-Deutsch Banker, wie vermutlich eine Wirtschaftsgazette schreiben würde) in den Beirat von Auxmoney. Die Finanzwelt streckt also ihre Fühler aus. Die O-Töne von Herrn Dr. Wieandt und von Raffael Johnen, dem auxmoney CEO (dem ja bekanntermaßen bereits seit Monaten Interviewfragen von Crowdstreet vorliegen…) lassen darauf schließen, dass die Zusammenarbeit zwischen der klassischen Bankenwelt und den “disruptiven Kräften” in Zukunft intensiviert werden.

Man darf gespannt sein, wie es aussehen wird, wenn Banken ihre Kreditanfragen direkt an auxmoney übertragen.

„Cashare vermittelt Darlehen von Privatpersonen an Privatpersonen mit Wohnsitz in der Schweiz ohne Banken.“ – Interview mit Michael Borter (Geschäftsführer)

cashare

Klaus-Martin Meyer: Herr Borter, Sie Geschäftsführer der Cashare AG. Könnten Sie sich und Ihre Firma bitte kurz vorstellen?

Michael Borter: Nach gut 12-jähriger Erfahrung in diversen Bankbereichen bei verschiedenen Banken habe ich mich 2006 dazu entschlossen, mit einer eigenen Plattform das Social Lending (resp. p2p-Kredite oder auch Crowdlending) in die Schweiz zu bringen. Anfangs 2007 kündigte ich meine Anstellung bei der Bank um mich vollumfänglich auf den Aufbau der Plattform Cashare zu konzentriert. Zusammen mit meinem Co-Gründer Roger Müller wurde die Firma im Januar 2008 gegründet und ging im Februar online. Continue reading

Wie wird Lendico die Markteintrittsbarieren überspringen?

Rocket Internet

Gestern sickerte die Nachricht durch, dass Rocket Internet den Markt für p2p-Kredite aufrollen will. Der allgemeine Tenor lautet etwas so: “Der Laie staunt, der Fachmann wundert sich!”. Viel interessanter als die Meldung selber, ist aber die Frage, wie Rocket die für Samwer-Verhältnisse vergleichsweise hohen Markteintrittsbarrieren mit Lendico wuppen will. Continue reading

„We want to create a pan-European platform connecting borrowers and lenders from every corner of our region.“ – Interview with Pärtel Tomberg (CEO and Co-Founder of isePankur)

isePankur

(pan-European) Crowdlending – Made in Estonia

Klaus-Martin Meyer: Pärtel, you are the CEO and Co-Founder of isePankur.ee. Would you please introduce yourself and your company to our readers?

Pärtel Tomberg: isePankur is a platform bringing together creditworthy European borrowers and investors in a way that lets the former get easy access to affordable credit and the latter to earn a higher return on their capital. We combine customer-focused service, bank-like security and a simple application process. We are trying to make credit accessible and affordable for everyone in the community. Continue reading

Isepankur geht auf den spanischen Crowdlending Markt

isePankur

Crowdlending – Made in Estonia

Insepankur – das estnische Pendant zu hiesigen Plattformen wir smava oder auxmoney – gab heute bekannt, dass man “in the nearest future” beabsichtige, den Markteintritt in Spanien zu vollziehen. Nach Estland und Finnland wird damit der dritte nationale Markt auf der Plattform integriert. Isepankur verfolgt dabei – nach eigenen Angaben – weiterhin eine konservative, risikoaverse Strategie. Weitere nationale Märkte sollen in Kürze folgen. Continue reading

Sofi überschreitet 500 Millionen Dollar Finanzierungsgrenze

Sofi

Innovative und disruptive Startups im Finanzsektor schaffen es weiterhin substanzielle Finanzierungen anzuziehen. Jüngstes Beispiel ist das noch weitgehend umbenannte Startup Sofi, welches man durchaus aus Crowdfunding-Company interpretieren kann, sieht man einmal davon ab, dass anlegerseitig ausschließlich akkreditierte, wohlhabenden Investoren zugelassen werden – wie das in den USA so üblich ist. Sofi will den Markt für Studentenkredite neu strukturieren und nebenbei verhindern, dass die Studenten durch die Krediten in eine Schuldenfalle tappen. Continue reading