Zencap – Auxmoney: Und es hat zweimal Bäng gemacht…

zencap-fc-deHeute ist ein großer Tag für die deutsche p2p-Marktplatz Szene. Zwar werden auch heute die Nachrichten vom UK aus gemacht, aber die Akteure kommen aus Deutschland. Rocket Internet hat nach extrem ehrgeizigen Zielen offenbar etwas die Lust am FinTech-Segment verloren und bringt Zencap in FundingCircle ein, was so etwas wie ein Exit light ist. Man lässt sich in Anteilen bezahlen, hat aber die Aussicht sich in nicht allzu ferner Zukunft im Rahmen eines Börsenganges der Briten gänzlich zu verabschieden. Auch wenn diese Nachrichten in Deutschland spielt, die Musik spielt weiterhin im UK. Für Zencap ist die Nachricht ganz sicher eine mehr als gute. Besser als von einem mehr oder weniger unmotivierten Samwer-Clan ausgehalten zu werden, ist es, den kontinental-europäischen Part in einer wirklich ambitionierten Firma zu spielen. Die Zencap-Mitarbeitern sollten sich zu dem Coup beglückwünschen. (Exkurs: Es dürfte interessant sein, was nun mit Lendico passiert…) Continue reading

Finanzcheck.de implementiert Angebote von auxmoney auf Kreditvergleich

finanzcheckDas Kreditvergleichsportal Finanzcheck.de hat – wie heute bekannt gegeben wurde – in seinen Kreditvergleich auch die Angebote von auxmoney implementiert. Damit treten zumindest auf diesem Kreditvergleich gewissermaßen die Old Economy und die New Economy der Kreditwirtschaft in direkte Konkurrenz. Continue reading

Auxmoney begrüßt Banker in seinem Beitrag

Crowdstreet-News

Es wurde bereits hinreichend diskutiert, dass sich die Bankenwelt schwer tut mit der disruptiven Innovation von p2p-Marktplätzen. Hier und da war zu lesen, dass der ein oder andere Banker privat und diskret in solche Startups investiert habe. Bei den großen Kapitalrunden von Lending Club & Co. waren es jedoch nicht die Banken, die aktiv wurden. Stattdessen blieben Venture Capital-Firmen und nicht Finanzfirmen unter sich.

Nun sendet die Valovis Bank (bisherige Geschäftsfelder: Kreditkartengeschäft, Absatzfinanzierung, Konsumentenfactoring, Immobilienfinanzierung) ihren Vorstandsvorsitzenden Dr. Axel Wieandt (einen Ex-Deutsch Banker, wie vermutlich eine Wirtschaftsgazette schreiben würde) in den Beirat von Auxmoney. Die Finanzwelt streckt also ihre Fühler aus. Die O-Töne von Herrn Dr. Wieandt und von Raffael Johnen, dem auxmoney CEO (dem ja bekanntermaßen bereits seit Monaten Interviewfragen von Crowdstreet vorliegen…) lassen darauf schließen, dass die Zusammenarbeit zwischen der klassischen Bankenwelt und den “disruptiven Kräften” in Zukunft intensiviert werden.

Man darf gespannt sein, wie es aussehen wird, wenn Banken ihre Kreditanfragen direkt an auxmoney übertragen.

Was können die Crowdfunding-Plattformen von den Crowdlending-Marktplätzen lernen?

Kommentar

Der repräsentative deutsche Sparer legt sein Geld lieber auf das klassische Sparbuch anstatt es vergleichsweise Inflationssicher in Aktien zu investieren.
Ein analoges Verhalten scheinen die Akteure auf Crowdlending- bzw. Crowdfunding-Plattformen an den Tag zu legen. Zugegeben, die p2p-Kreditplattformen haben einen großen zeitlichen Vorsprung. Aber der Vorsprung gemessen in Euro ist noch deutlicher. Es fällt also leichter einen Kredit zu vergeben, als sich an einem Startup zu beteiligen. Continue reading

Arbeitswelt Crowdfunding-Plattform IV: Interview mit Arie Wilder (Leiter Risk Management bei auxmoney)

auxmoney

Klaus-Martin Meyer: Herr Wilder, Sie sind Diplom-Mathematiker und Leiter Risk Management bei der auxmoney GmbH. Könnten Sie sich und Ihr Aufgabengebiet bitte kurz vorstellen?

Arie Wilder: Ja, gern. Es ist richtig, dass ich Diplom-Mathematiker bin, ich habe Wirtschaftsmathematik mit einem Fokus auf angewandte Mathematik studiert. Dieser Ausbildungsweg und meine Interessen führten mich in die Unternehmensberatung. Als KPMG-Consultant habe ich einige Jahre Banken im Bereich des Risikomanagements beraten. Für die auxmoney GmbH bin ich seit eineinhalb Jahren tätig und verantworte konkret die Bereiche Risikomanagement und Business Intelligence. Eine sehr spannende Aufgabe. Continue reading