Crowdfunding-Plattform CircleUp geht Partnerschaft mit Nahrungsmittelkonzern ein

Circle Up Kaum hat die US-Börsenaufsicht die Regeln für equity based Crowdfunding vereinfacht, schwillt der Newsstrom aus den USA an. Seedrs gab beispielsweise bekannt, dass man innerhalb von Wochen auf dem US-Markt starten werde. Heute wurde eine potentiell recht gewichtige Kooperation publik. CircleUp – eine Crowdfunding-Plattform für Hersteller von Konsumerprodukten – wird mit dem Nahrungsmittelkonzern General Mills zusammenarbeiten, der über die Plattform “multi millions” von Dollars in Startups investieren wird.

Dass strategische Investoren und VC viele Millionen Dollar oder Pfund und neuerdings auch Euros auf p2p-Plattformen platzieren, ist inzwischen zur Gewohnheit geworden. Dass aber der Venture Capital-Arm eines Konzerns einen Crowdfunding-Marktplatzt nutzt, um interessante Investmentgelegenheiten zu finden, ist noch eher die Ausnahme. Der Redaktion ist mit einer Zusammenarbeit zwischen General Electric und OurCrowd in Israel bisher nur ein solcher Fall bekannt. Continue reading

CircleUp führt Sekundärmarkt ein

Circle UpDie US-Crowdfunding-Plattform CircleUp (spezialisiert auf Konsum orientierte Firmen) wird ihren Marktplatz um eine Handelsplattform für den Zweitmarkt von Unternehmensanteilen ergänzen. Dieser soll es Anlegern ermöglichen, ihre Anteile auch zu liquidieren. Ferner sei die Platzierung für Folgefinanzierungen über den Sekundärmarkt möglich. Der Handel soll zweimal jährlich möglich sein. Durch diese Limitierung des Handels wird dem Sachverhalt Rechnung getragen, dass es im Vergleich zu einer echten Börse nur relativ wenige Marktpartner gibt. Der halbjährliche Rhythmus gibt dem Anleger hinreichend viel Zeit, Bewertungen vorzunehmen und die Firmen zu analysieren. 15 bis 20 Firmen wollen ihre Anteile zum Start auf der Handelsplattform sehen. Der Schritt von CircleUp hin zu einem Sekundärmarkt ist nach Unternehmensangaben eine Reaktion auf die Wünsche der Firmen, die über die Crowdfunding-Plattform Kapital akquiriert haben.

Aus Sicht der Redaktion ist der Schritt von CircleUp der richtige. Die zeitliche Limitierung dürfte sowohl Angebot als auch Nachfrage bündeln, so dass sich aussagekräftigere Preise bilden sollten im Vergleich zu einem sporadischen informellen Handel von privat zu privat.

CircleUp kooperiert mit Online-Finanzberatung

Crowdstreet-News Die Crowdfunding-Plattform CircleUp kooperiert ab sofort mit dem Online Financial Adviser Personal Capital. Damit werden Kunden in die Lage versetzt, ihre Investment bei CircleUp in der App von Personal Capital nachzuvollziehen und zu tracken. Die Anwender der App können ihr Portfolio von Anlagen an öffentlichen und privaten Märkten an einem zentralen Ort zusammenzufassen. Continue reading

CircleUp schließt enge Kooperation mit Covestor

Circle UpDie amerikanische Crowdfunding-Plattform CircleUp hat eine Kooperationsvereinbarung mit dem Online-Investmentmarktplatz Covestor geschlossen. Covestor ist eine Plattform für private Investoren, die nach einem besseren Weg für ihre Investitionen suchen. Der Marktplatz bietet die Möglichkeit aktive und passive Investmentlösungen zu niedrigeren Preisen zu nutzen. Damit können auch Privatpersonen Investmentstrategien von institutionellen Investoren im eigenen Brokerage-Konto ausführen. Continue reading

CircleUp sackt 14 Millionen Dollar in Series B Runde ein

Circle UpDie Crowdfunding-Plattform CircleUp gab eine Series B Finanzierungsrunde in Höhe von 14 Millionen Dollar bekannt. Die Runde wurde angeführt von der Venture Capital Firma Canaan Partner unter Beteiligung der Altinvestoren Google Ventures und Union Square.

Damit finanziert Canaan innerhalb einer Woche zwei Crowdfunding-Plattformen. Tage zuvor wurde ein Investment von neun Millionen in Realty Mogul bekannt gegeben, einer Plattform für Schwarmfinanzierungen für Immobilien. Continue reading

CircleUp sammelt 7,5 Millionen Dollar ein

Nachdem dieser Tage Google kräftig in das Thema Crowdlending investierte, wurde gestern bekannt, dass CircleUp – eine Crowdfunding-Plattform für Händler und Markenartikler – 7,5 Millionen Euro eingesammelt hat. Federführend bei der Finanzierungsrunde war Union Square Ventures, die auch schon in Kickstarter, Funding Circle und in hiesigen Gefilden in Auxmoney investiert haben. Continue reading