Blitz-Interview mit Alexander Djordjevic zum aktuellen foodist-Crowdfunding auf Companisto

FOODIST_BOXKlaus-Martin Meyer: Ihr seit jetzt zum dritten Mal mit einem Crowdfunding auf Companisto. Was ist seit unserem letzten Interview (24.03.2014) bei Foodist passiert?

Alexander: Durch die 295.200 € Investitionskapital aus dem vergangenen Crowdinvesting konnten wir ein enormes Wachstum in den letzten 12 Monaten verzeichnen. Zum Zeitpunkt des vergangenen Crowdinvestings zählten wir 1.600 monatliche Abonnenten und einen Monatsumsatz von 45.000 €. Nun beliefern wir bereits über 14.000 Abonnenten monatlich und erzielen insgesamt einen Monatsumsatz netto von über 450.000 €. Continue reading

„Es gibt auf jeden Fall Parallelen zwischen einem Börsengang im Jahr 1999 und einem Crowdfunding im Jahr 2015.“ – Interview mit Paulus Neef zum Crowdfunding für UNYTE – Yoga for everyone!

UNYTEYOGAKlaus-Martin Meyer: Herr Neef, könnten Sie sich und ihr Startup UNYTE bitte kurz vorstellen?

Paulus Neef: Meine Name ist Paulus Neef und ich bin Gründer und Geschäftsführer von UNYTE – Yoga for everyone!. In den letzten Jahren habe ich unter anderem die Firma Pixelpark gegründet und 1999 erfolgreich an die Börse gebracht. In den darauffolgenden Jahren habe ich gemeinsam mit namhaften Partnern wie Goldman Sachs, Deutsche Bank, Axel Springer und Daimler Chrysler zukunftsorientierte Firmen gegründet.
Vor mittlerweile drei Jahren entstand die Idee zu UNYTE. Der immer schneller werdende Alltag mit Druck im Beruf und im Privatleben sorgt dafür das mehr und mehr Menschen unter psychischen Störungen leiden die durch Stress verursacht werden. Ich kannte das von mir selbst, wie gehetzt man durch den Tag rennt. Eines Tages bin ich dann zum Yoga gekommen und habe gemerkt, dass das genau der Ausgleich war den ich brauchte.
Das Yoga dem Körper und Geist guttut wissen mittlerweile die meisten Menschen, aber sie werden von Vorurteilen gegenüber Yoga abgehalten es auch auszuprobieren: Yoga ist zu esoterisch, zu teuer und die Öffnungszeiten der Studios sind nicht kompatibel mit einem Vollzeitjob. Diese Hürden und den Markt haben mein Team und ich uns genau angeschaut und das Konzept zu UNYTE – Yoga for everyone! kreiert.  Wir bieten flexible Öffnungszeiten, hochwertige Studioausstattung in Toplagen und klar verständliche Trainingsprogramme mit hervorragenden Lehrern. Unser Ziel ist es, mit dem besten Angebot und Service bisherige Hürden abzubauen, um so Yoga allen Menschen zugänglich zu machen und zum führenden Yoga-Anbieter zu werden.  Continue reading

„Wir haben bei der Finanzierung der Stoffentwicklung und Produktion des Films bewusst auf das Beantragen von staatlichen Subventionen in Form von Filmförderung verzichtet.“ – Interview mit Henrik Regel (Produzent „WIE MÄNNER ÜBER FRAUEN REDEN“)


wasmännerüberfrauenredenKlaus-Martin Meyer:
Henrik, Du bist einer der beiden Produzenten des bereits abgedrehten Films „WIE MÄNNER ÜBER FRAUEN REDEN“. Könntest Du dich und die Komödie bitte kurz vorstellen?

Henrik Regel: Ich bin 35 Jahre alt, geboren und aufgewachsen in Berlin und seit meinem 19. Lebensjahr selbständig tätig. Vor allem im Musik- und Filmbereich. Wir haben eine authentische Berliner Großstadtkomödie gedreht. Er zeigt eine Gruppe unterschiedlicher Freunde und ihre Probleme, mit dem Erwachsenwerden zurechtzukommen. Continue reading

Interview mit Matthias Graf Lambsdorff zum Companisto-Crowdfunding für food4fans

food4fansKlaus-Martin Meyer: Graf Lambsdorff, Sie sind Geschäftsführer der Firma food4fans GmbH & Co. KG. Könnten Sie sich und ihre Firma bitte kurz vorstellen?

Matthias Graf Lambsdorff: Aber sehr gerne, food4fans verkauft süße und salzige Snacks in Farbe und Design unterschiedlicher Sportvereine, vor allem aus der Fußballbundesliga. Wir haben Verträge mit Vereinen über eine Reihe von Produkten abgeschlossen, die wir von namhaften Herstellern produzieren lassen. Das Design kommt aber von uns und auch der Verkauf findet über das Unternehmen food4fans statt. Continue reading

„Ein Investment in FREYGEIST hat ein hohes upside-Potential.“ – Interview mit Martin Trink zum aktuellen Companisto-Crowdfunding

FreygeistKlaus-Martin Meyer: Martin, Du bist der „Außenminister“ bei Freygeist. Könntest Du dich und die Firma bitte kurz vorstellen?

Martin Trink: Hallo mein Name ist Martin Trink und von mir stammt die Idee zu FREYGEIST, einem Hochtechnologie – Start Up im Bereich der urbanen Mobilität. FREYGEIST designd und entwickelt elektrische Leichtfahrzeuge für stilbewusste, urbane Käuferschichten. Continue reading

5Cups and some sugar mit Exit (eher ohne Zucker)

5CUPS and some sugarHeute Morgen meldet Companisto, dass die gepoolte Crowd mit mehr als der erforderlichen Mehrheit von 75% der Stimmen für ein Rückkaufangebot der Firma 5cups and some sugar gestimmt hat.
5cups  kauft damit den Anteil der gepoolten Crowdinvestoren für 436.000 Euro zurück, wofür diese im Juni 2013 lediglich 300.000 Euro gezahlt hatten. Nach dem Versuch eines Investors die Schwarmanteile an Companisto zu übernehmen Ende 2014, ist der Vorstoß von 5cups damit der erste erfolgreich umgesetzte Exit der Crowd auf Companisto. An der Abstimmung nahm ein „sozialistische“ Prozentsatz der Anleger teil. Continue reading

Zeit für lokale (equity crowdfunding) Plattformen noch nicht reif

Crowdfunding-PlattformenVia t3n ist zu lesen, dass Seedmatch im Jahr 2014 900.000 Euro Umsatz gemacht hat. Berücksichtig man, dass Seedmatch eine zweistellige Anzahl an Mitarbeitern hat, Büros bezahlt werden müssen, das Onlinemarketing zur Bewerbung der Pitches nicht gratis ist und sicher auch noch Ausgaben für Rechtsberatung, Reisekosten oder was auch immer anfallen, dann wird man feststellen, dass selbst für einen Branchenführer, die Bäume (noch) nicht in den Himmel wachsen. Continue reading

„Ein solcher Erfolg ist natürlich der optimale Nährboden für eine weitere Zusammenarbeit.“ – Interview mit Dr. Jens Pippig (ProSiebenSat.1 Accelerator) zur Kooperation mit Companisto

Jens PippigKlaus-Martin Meyer: Herr Dr. Jens Pippig, Sie sind Geschäftsführer des ProSiebenSat.1 Accelerator. Könnten Sie sich und ihre Firma bitte kurz vorstellen?

Dr. Jens Pippig: Der ProSiebenSat.1 Accelerator ist eines der führenden Förderprogramme für Start-Ups. Unser Ziel ist es, Gründer nachhaltig zu fördern, um sie für einen erfolgreichen Eintritt in den Markt zu rüsten. Die Teilnehmer werden von unserem Team sowie von internen und externen Experten für drei Monate, aber auch darüber hinaus, intensiv betreut. Dabei stehen über 100 Coachings auf dem Programm. Zwei Mal pro Jahr laden wir bis zu acht Unternehmen ein, an unseren Standorten Berlin und München mit uns an ihrem Startup zu arbeiten. Die nächste Runde des Accelerator startet im März. Interessenten können sich noch bis Ende Januar dafür bewerben. Continue reading

„Nach dem gelungenen Start unseres Geschäftsmodells, gilt es jetzt für uns schnell zu wachsen“ – Interview mit Dr. Philipp Bode zum Companisto-Crowdfunding für Pablo & Paul

Pablo-PaulKlaus-Martin Meyer: Philipp, Du bist der Geschäftsführer von Pablo & Paul.Könntest Du dich und die Firma bitte kurz vorstellen?

Dr. Philipp Bode: Ich bin einer der beiden Gründer und kümmere mich um die Finanzen und Marketing & Vertrieb bei Pablo & Paul. Wir bieten junge, exklusive und zugleich erschwingliche Kunst an. In unserem Online-Shop und Shop-in-Shop findet jeder das besondere Etwas für seine Wand. Aus dem großen Angebot an zeitgenössischer Kunst wählen wir einzigartige Malereien, Zeichnungen, Fotografien, Druckgrafiken und Mixed Media-Arbeiten (Künstler verwenden verschiedene Materialen wie Papier, Metall, Vinyl etc.) aus und bieten sie zum Kauf über unsere Plattform an. Die Käufer erhalten bei Pablo & Paul den Zugang zu Unikaten und exklusiven Editionen, also limitierten Auflagen. In unserem Shop-in-Shop können Interessierte auf sehr großen Touchscreens Kunstwerke ansehen und kaufen. So schaffen wir ein neues Einkaufserlebnis für Kunst. Continue reading

Interview mit Julian Peters zum Companisto-Funding für Jaimie Jacobs

Jaimie-JacobsKlaus-Martin Meyer: Julian, Du bist Gründer von Jaimie Jacobs. Könntest Du dich und Euer Startup bitte kurz vorstellen?

Julian Peters: Sehr gerne. Ich bin einer der beiden Geschäftsführer und Gründer von Jaimie Jacobs. Nach meinem BWL Studium und vor meiner Zeit bei Jaimie Jacobs war ich im Investment Banking tätig. Seit 2013 leite ich gemeinsam mit Florian Tremmel die Geschicke von Jaimie Jacobs.
Jaimie Jacobs ist ein neues Model-Label für hochqualitative Lederschuhe. Das besondere an unseren Schuhen ist, dass unsere Kunden diese selbst designen können. Mit Hilfe unseres 3D Designers geht das kinderleicht. Mit nur wenigen Klicks können sich unsere Kunden den perfekten Schuh zusammenstellen. Ein perfekter Schuh muss natürlich auch perfekt passen, daher bieten wir alle Größen in drei verschiedenen Breiten an. Und obwohl jeder Schuh in Handarbeit nach den Spezifikationen unserer Kunden stets individuell angefertigt wird, liefern wir das Unikat nach nur 2-3 Wochen. Continue reading