Cauli Rice – so machen Crowd-Investments Spaß

Cauli RiceEin Crowdinvestment, das der Crowdstreet-Redaktion richtig Spaß macht, ist eines in Höhe von insgesamt 80 GBP in zwei Runden via Crowdcube. Die Rede ist von Cauli Rice. Die sympathische Macherin informiert die Crowd regelmäßig mit spannenden Infomails. Es geht gut voran und dies trotz Rückschlägen, wodurch sich ehrlich gesagt die Newsletter noch unterhaltsamer lesen (besonders wenn technische Schwierigkeiten am Ende gemeistert werden). Es wird dem Investor das Gefühl vermittelt, dass er/sie irgendwie dabei ist. Continue reading

BrewDog/Crowdcube: Das größte Crowdfunding aller Zeiten?

Crowdcube - BrewdogUnd wieder einmal muss man neidlos anerkennen, dass der Nabel des Crowdfunding-Universums der UK ist. Die Equity-Punks von BrewDog sind die Rockstars der eigen-initiierten Crowdfundings und Crowdcube ist die erste equity based Crowdfunding-Plattform der Welt und im UK der unumstrittene Marktführer.

BrewDog hat über die Jahre drei erfolgreiche Eigenfundings durchgeführt. Das aktuelle Funding (4th Equity for Punks) hat das ambitionierte Ziel von 25 Millionen GBP. Wohlgemerkt es geht um 25 Millionen GBP für eine einzige Firma, nämlich eine Brauerei. Zum Vergleich Das ist mehr Geld als Seedmatch oder Companisto bisher auf der jeweils eigenen Plattform über die Jahre insgesamt eingesammelt haben. Fairerweise muss man konstatieren, dass der Schwung beim laufenden Funding aber bei bisher acht Millionen GBP doch etwas nachgelassen hat. (Soviel Geld hat aber auch noch keine Firma auf einer Crowdfunding-Plattform generiert.) Continue reading

Mini-Bonds auf Crowdcube ab sofort mit Risikodaten von Moody’s Analytics

crowdcube-mini-bondsDie Crowdfunding-Szene professionalisiert sich wieder ein kleines Stück. Die Pitch-Seiten der seit rund einem Jahr über Crowdcube platzierten Mini-Bonds (bisheriges Volumen rund 10 Millionen GBP) werden ab sofort mit einer Risikobewertung der Firma Moody’s Analytics offeriert. Der so genannte POD-Wert gibt die “Probability of Default” – also die Ausfallwahrscheinlichkeit an.

Bei den laufenden Emission für Sqare Pie und Vanarama liegen diese Werte bei 0,7% bzw. bei 0,5%. Der Wert lag bei allen derartigen Emissionen auf Crowdcube im Schnitt bei 3,3%. Die Bonds beider Firmen werden mit jeweils 8% verzinst. Continue reading

Können Crowdfunding-Plattformen das Pre-IPO Geschäft demokratisieren?

crowdcube-baldertonDie wichtigsten News der vergangenen Woche waren die Kapitalerhöhungen von Seedrs und Crowdcube im UK. Während die deutschen Plattformen weiter ein vergleichsweise mittelständisches Süppchen kochen, wird im UK im anglo-amerikanischen Style zur Attacke geblasen. Wichtiger vielleicht als die Millionen britischer Pfunde, die eingesammelt wurden, ist, wer sich da bei Crowdcube eingekauft hat. Continue reading

Seedrs & Crowdcube mit großen Fundings in eigener Sache

UK-News

Seedrs informierte heute morgen die eigenen Aktionäre, dass man eine 10 Millionen GBP Series A-Runde unter Führung von Woodford Patient Capital Trust (WPCT) und Augmentum Capital realisiert habe. Beide Partner investieren zusammen 7,5 Millionen GBP. Die verbleibenden 2,5 Millionen kann die Crowd in Kürze über Seedrs investieren. (Wer dabei sein will und noch nicht registriert ist, kann das gern zur Unterstützung von Crowdsreet hier nachholen.). Die zugrunde gelegte (post money) Bewertung liegt bei 30 Millionen GBP. Continue reading

Crowdcube beansprucht weltweit ersten Crowdfunding-Exit für sich

e-car-clubGerade trudelt eine Email von Crowdcube in den elektronischen Briefkasten, die nach mehr als drei Jahren seit dem Start der britischen Plattform mehr als überfällig ist. Crowdcube reklamiert darin, den weltweit ersten Exit einer Crowd finanzierten Firma für sich:

“We’re pleased to announce that E-Car Club, a Crowdcube funded business, has just completed the world’s first successful crowdfunding exit. A huge congratulations to the E-Car Club team and its investors.

The 63 members of our crowd that invested in E-Car Club will receive a multiple return on their investment following E-Car Club’s sale to Europcar, Europe’s leading car rental and mobility company.” Continue reading

Newsticker aus dem UK: Man kommt kaum noch hinterher …

Crowdstreet-NewsWährend in Deutschland der Gesetzgeber den Schwerpunkt seiner Aktivitäten im Crowdfunding-Sektor auf den “Anlegerschutz” konzentriert, wird im UK eine neue strategische Industrie mit Unterstützung der Exekutive aufgebaut. Enthusiasten meinen bereits, dass sich “The City” mit Hilfe der Fintech-Startups neu erfindet. Heute gab es sowohl bei den p2p-Firmen als auch bei den Crowdfunding-Plattformen diverse Neuigkeiten. Bei dieser News-Schlagzahl, können die hiesigen Player leider nicht annähernd mithalten. Continue reading

Investieren, wo BWM Ventures schon investiert ist…

justparkAktuell kann man sich auf Crowdcube an der Parkplatz-Sharing App JustPark beteiligen. Die Firma gibt für eine Millionen GBP 4,76% Eigenkapital ab. Interessant ist nicht nur das Geschäftsmodell mit dessen Hilfe man – analog zu AirBNB – private Parkplatzkapazitäten an Autofahrer vermieten kann. Von Interesse für die potentiellen Crowdinvestoren (vor allem für solche aus Deutschland) ist sicherlich der Sachverhalt, dass JustPark seit 2011 einen interessanten Investoren an Bord hat, nämlich BMW Ventures. Continue reading

#RefuelCaterhamF1 – „Crowdstreet (reward based) Crowdfunding des Jahres“

CrowdstreetAus der Sicht der Crowdstreet-Redaktion kann es in diesem Jahr in der Kategorie “reward based” nur ein Crowdfunding geben, dass den Sieg beim “Crowdfunding des Jahres” davon tragen sollte. Die Rede ist von der #RefuelCaterhamF1-Schwarmfinanzierung für das insolvente Caterham Formel1-Team, dass nur mit Hilfe einer Crowdfinanzierung beim letzten Rennen der Saison Dubai teilnehmen konnte. Abgewickelt wurde der Pitch auf der britischen equity based Crowdfunding-Plattform Crowdcube. Continue reading

UK-Regierung macht vor, wie es geht und investiert auf Crowdfunding-Plattform

UK-News In Deutschland ist die Politik drauf und dran durch eine verfehlte Anlegerschutz-Politik den galoppierenden Crowdfunding-Plattformen ein unnötiges Handicap auf die Schultern zu legen. Dass es auch anders geht, zeigt die Exekutive im UK. Hier wird der Crowdfunding-Sektor als eine strategische Zukunftsindustrie erkannt und entsprechend gehandelt. Im kommenden Jahr werden p2p-Kredite zur Individual Saving Accounts (ISA) zugelassen. Dies wird dem Sektor vermutlich einen signifikanten Boost geben. Continue reading