LET’S BRING FOOTBALL BACK HOME! (with a little help of Indiegogo…)

forthehomeoffootballFußballfans aus aller Welt werden ungeprüft beipflichten, dass der älteste Fußballclub der Welt – der Sheffield FC – einen vernünftigen Fußballplatz verdient. Nach 150 Jahren ohne eine dauerhafte Bleibe, will der Verein dahin zurückkehren, wo alles begann. Im letzten Jahr erhielt der Club von der Stadt ein Stück Land. Damit war die Chance geboren, dass der Club zu den Wurzeln des Sports zurückkehrt. Aber ein Stück Land ist noch kein anständiger Platz zum Kicken. Um das große Vorhaben in die richtigen Wege zu leiten, braucht es nun vor allem Geld und zwar ein Minimum von 150.000 GBP. Diese Ausgangssituation ist wie gemalt für ein Crowdfunding (hier geht es zum Pitch auf Indiegogo). Continue reading

Crowdfunding-Plattformen verlängern ihre Werkbank

NeuewegeZwei gänzlich unterschiedliche Crowdfunding-Plattformen vermelden dieser Tage, dass sie neue Dienstleistungen anbieten und damit ihr Geschäftsmodell erweitern. Die eine Plattform ist der Dinosaurier unter den reward based Crowdfunding-Marktplätzen nämlich Indiegogo. Die Pioniere aus den USA entwickeln ihre Plattform in Richtung eCommerce weiter, während GamCrowd im UK zum Incubator mutiert. Continue reading

Sonim: Markenartikler nutzt Crowdfunding via Indiegogo

Sonim XP7 Extreme Es wurden bisher hinreichend oft die Marketing-Aspekte von (reward based) Crowdfundings erörtert. Auch die Möglichkeit mit Hilfe eines Pitches eine Geschäftsidee zu validieren, ist regelmäßig Gegenstand der Diskussion. Selten dagegen sind Beispiele, dass etablierte Markenartikler auf dem Crowdfunding-Ticket unterwegs sind, um eben diese Effekte ganz bewusst zu nutzen und bestehendes Geschäft damit zu hebeln. Continue reading

Interview mit Konrad Lauten zu den Indiegogo-Aktivitäten in Deutschland

INDIEGOGOKlaus-Martin Meyer: Konrad, Du bist Marketing und Community Manager Germany für Indiegogo. Kannst Du uns etwas zu Dir und den Plänen von Indiegogo hier in Deutschland sagen?

Konrad Lauten: Indiegogo wird die Möglichkeit eröffnen, mit erfahrenen Beratern ein Konzept zu besprechen, Feedback zu bekommen und mit Kampagnen-Spezialisten zusammen zu bringen. Rundheraus: Wir sind ansprechbar und werden weiterbilden. Wissen und Spass an Projekten sind gut fürs Funding! Continue reading

Sir Richard Branson investiert in Indiegogo

INDIEGOGONur wenige Wochen nachdem Indiegogo in einer Series B-Finanzierung 40 Millionen Dollar eingesammelt hat, nimmt die internationale Crowdfunding-Plattform einen weiteren Schluck aus der “Kapital-Pulle”. Diesmal sind es keine VC-Companies sonder eher “Business-Celebrities”, die sich mit sicherlich maßgeblichen Summen an Indiegogo beteiligen. Mit von der Partie war u.a. Sir Richard Branson, Milliardär und Begründer der zahlreichen Virgin-Aktivitäten von der Schallplatte bis zur Raumfahrt. Continue reading

Indiegogo sackt (an der Crowd vorbei) 40 Millionen Dollar ein

Indiegogo

Indiegogo, eine der ersten Crowdfunding-Plattformen, erhält 40 Millionen US-Dollar in einer Serie-B-Finanzierung. Die Mittel sollen für Neueinstellungen, den Ausbau des internationalen Geschäfts (in Deutschland?) und die Verbesserung der Usabiltity eingesetzt werden – mit Fokus auf den mobilen Bereich und Personalisierung. Die Finanzierungsrunde wird von Institutional Venture Partners (IVP) und Kleiner Perkins Caufield & Byers (KPCB) angeführt. Weiteres Kapital kommt von den bisherigen Investoren wie Insight Venture Partners, MHS Capital, Metamorphic Ventures und ff Venture Capital. Schade, dass Indiegogo hier nicht die Möglichkeit genutzt hat, ein Eigenfunding durchzuführen. Die Userbasis wäre sicherlich groß genug gewesen, um diese Summe zu stemmen. Der rechtlichen Situation in den USA hätte man sicherlich mit etwas Phantasie ausweichen können. Hier wurde eine Chance vertan. Continue reading

„..about 30% of all Indiegogo campaigns are launched from outside the U.S.“ – Interview with Liz Wald (Head of International at Indiegogo)

Indiegogo

Klaus-Martin Meyer: Liz you are working as Head of International at Indiegogo.Would you please introduce yourself and your company to the German crowdfunding community?

Liz Wald: Indiegogo is the world’s largest crowdfunding platform, empowering people around the world to fund what matters to them, without an application process, meaning anyone can put a campaign idea up. We launched in 2008, even before the word ‘crowdfunding’ even existed, introducing the concept of perks in exchange for contributions. A perk can be anything from a thanks of Facebook to a t-shirt to a cool hardware gadget or even a first-hand experience with a celebrity. Continue reading

Blitz-Interview mit Björn Bollensdorff zum Panono-Crowdfunding

Panono

Klaus-Martin Meyer: Was waren aus Eurer Sicht die kritischen Erfolgsfaktoren des Panono-Crowdfunding?

Björn Bollensdorff: Wir denken, das Entscheidende ist ein Produkt, das die Menschen überzeugt, welches sie begeistert und ihnen die Möglichkeit gibt, neue Dinge zu erfahren. Die Panono Camera ermöglicht es 360° x 360° Rundumpanoramen einfach und schnell aufzunehmen. Die Panoramen machen Erinnerungen wiedererfahrbar und transportieren die Atmosphäre eines Ortes deutlich besser als ein normales Foto. Außerdem ist für die Kampagnenumsetzung ein starkes Team notwendig, bei dem ich mich auch nochmal ausdrücklich bedanken möchte. Continue reading

Indiegogo mit neuem Feature – Kampagnen können auf eigener Webseite gespiegelt werden

Indiegogo

Was bringt das neue Feature Outpost?

Indiegogo führt ein neues Feature ein. Der Crowdfunding-Pionier aus den USA ermöglicht es – wie Venturebeat meldet – mit heutigem Datum, ein Indiegogo-Crowdfunding auf der eigenen Webseite zu spiegeln. Indiegogo sieht sich damit selbst als einzige Crowdfunding-Plattform weltweit, die ein simultanes Funding auf zwei Webseiten gleichzeitig ermöglicht. Continue reading