Geduld ist eine Tugend

Bei den kreativen Crowdfundings à la Kickstarter oder Startnext – die hier im Blog leider viel zu kurz kommen – muss man ganz offensichtlich oft wirklich Geduld haben.

Meine eigenen Erfahrungen in diesem Bereich sind zugegebener Maßen noch recht limitiert. Dies liegt zum einen daran, dass ich mich oft für Dinge interessiere, für die sich außer mir offenbar niemand zu begeistert scheint, so dass diverse Pitches nicht zum Ziel führten. Die wenigen Fundings, die erfolgreich waren, erforderten allerdings bisher allesamt eines, nämlich Geduld. Continue reading

Kickstarter-Projekt erfolgreich an Logitech verkauft

Tidytilt

Im Rahmen des Tidytilt-Projektes wurde Ende 2011 eine Magnetschutzhülle für das iPhone entwickelt. Finanzierte wurde das Ganze via Kickstarter. Damals brachten 4001 „Backers“ insgesamt 223174 US-Dollar zusammen. Hinter dem Projekt standen damals Zahra Tashakorinia und Derek Tarnow, die nun in unterschiedlichen Konstellationen für Logitech arbeiten werden. Logitech will sich mit dem Know-how stärker im Bereich Handyzubehör engagieren. Das ist ein recht interessantes Business, in dem z.B. auch mein Arbeitgeber und auch sicher in Zukunft mit Logitech recht aktiv ist. Continue reading

Pebble: Crowdfunding ebnet Weg zu den VC-Fleischtöpfen

Pebble

10,2 Millionen US-Dollar erlösten die Macher der Smartwatch Pebble auf Kickstarter. Nun arbeitet die Firma nach Kräften daran, die Vorbestellungen in Höhe von 85.000 Stück zu distribuieren. Mit Hilfe von weiteren 15 Millionen Dollar Funding von Seiten des VC Charles River Ventures sieht sich die Company nun in der Lage “hundreds of thousands” weiter Modelle für den Vertrieb zu produzieren.
Damit wurde eindrucksvoll belegt, wie erfolgreich eine Firma mit Hilfe der Crowd werden kann. Continue reading

„Wenn man es bei Kickstarter schafft, dann hat man es überall geschafft.“ – Interview mit Richard Spiegelburg über den Baxterboard-Pitch auf Kickstarter

baxterboard

Baxterboard-Pitch bei kickstarter

Klaus-Martin Meyer: Herr Spiegelburg, nachdem das (equity based) Crowdfunding für Ihre Firma nicht durchgewunken wurde, haben Sie nun einen Kickstarter-Pitch lanziert, um das Baxterboard zu finanzieren. Wie stehen diesmal die Chancen?

Richard Spiegelburg: Nach dem nicht erfolgreichen Pitch bei Innovestment, haben wir darüber nachgedacht, wie wir unser Produkt und die damit verbundene Innovation besser kommunizieren können. Wir haben uns dazu entschlossen, in einen funktionsfähigen Prototypen zu investieren, der alle Vorteile unserer Idee deutlich macht. Continue reading

„Weil es eine amerikanische Plattform ist, wird das Projekt auch in englischer Sprache vorgestellt“ – Interview mit Gert Wagner zu seinem eBook-Projekt auf Kickstarter

Gert Wagner

Kickstarter Projekt von Gert Wagner

Klaus-Martin Meyer: Herr Wagner, Sie sind professioneller Fotograf. Könnten Sie sich bitte kurz vorstellen?

Gert Wagner: Als Fotograf habe ich viele Reportagen für Stern und Geo gemacht und Werbekampagnen für bekannte Marken fotografiert, z.B. für die Bahn, Lufthansa, Marlboro. Später habe ich mich immer mehr mit dem Dokumentarfilm beschäftigt, und heute mache ich vor allem Filme als Kameramann und Regisseur. Das ist ein breites Spektrum, aber ich habe immer versucht, mit einfachen Mitteln zu arbeiten, deshalb sind meine Erfahrungen sicher besonders interessant für alle, die mit möglichst kleinem Gepäck dennoch tolle Ergebnisse erreichen möchten. Continue reading

Startnext ideales Übernahmeziel für Kickstarter?

StartnextKickstarter

Startnext hat heue im eigenen Blog interessante Zahlen zu Startnext selber und zum Crowdfunding an sich gepostet.

Nicht ohne Stolz werden die folgenden Eckpunkte verkündet:

– In dritten Quartal 2012 liegt das Umsatzvolumen aller Crowdfunding-Projekte in Deutschland mit 90% bei Startnext
– mit 3.300 € durchschnittlichem Projekt-Budgets ist Startnext weiter auf Wachstumskurs
– Die größten deutschen Crowdfunding-Erfolge werden mit jeweils über 50.000 € auf Startnext gefeiert
– Im Vorjahresvergleich konnte Startnext die Umsätze verfünffachen Continue reading

„Da wir noch kein fertiges Produkt vorweisen konnten, war es für die Investoren wahrscheinlich schwer, eine genaue Vorstellung von Baxterboard unserer Geschäftsidee zu bekommen.“ – Richard Spiegelburg zu den Crowdfundings von Baxterboard

Klaus-Martin Meyer: Herr Spiegelburg, Sie sind Geschäftsführer der Baxterboard GmbH. Könnten Sie sich und Ihre Firma bitte kurz vorstellen?

Richard Spiegelburg: Die Baxterboard GmbH besteht aus zwei Geschäftsführern: meinem Kollegen Matthias Saajja und mir. Gegründet wurde sie im Dezember 2011.
Mitgesellschafter von Baxterboard ist die SSL Business Development Holding GmbH, die uns vor allem hinsichtlich Produktionspartner und Vertriebswege beratend zur Seite steht.
Die Idee zu Baxterboard hatten Matthias Sajjaa und ich während unseres gemeinsamen Masterstudiums am Institut für Medientechnik an der Fachhochschule Köln. Dort entwarfen und fertigten wir unseren ersten Prototypen. In der darauf folgenden Zeit entwickelten wir mit unseren Partnern in China den Prototypen, der jetzt in Serie geht. Continue reading