„Unser US-amerikanischer Gegenspieler Hudl wurde letztes Jahr mit mehr als 70 Mio. US Dollar finanziert. “ – Interview mit Alexander Bitzke zum Fubalytics-Crowdfunding

fubalytics2Klaus-Martin Meyer: Alexander, Du bist einer der Gründer von Fubalytics. Könntest Du dich und die Firma bitte kurz vorstellen? Zudem interessiert es die Leser sicher, was seit dem ersten Crowdstreet-Interview seit 2012 bei Euch alles so passiert ist.

Alexander Bitzke: Vielen Dank Klaus-Martin, das mache ich sehr gerne. Ich bin Alexander Bitzke habe Sportwissenschaften mit Schwerpunkt Sportmanagement studiert. Gemeinsam mit Eugen (Eugen Funk) habe ich FUBALYTICS gegründet. Wir haben uns die schnelle Videoverarbeitung im Fußball auf die Fahnen geschrieben. Besonders gut kann man das an unserer App sehen. Die Videos werden nur im gewünschten Zeitraum eines Fußballspiels (z.B. eine Torszene) mitgeschnitten, kategorisiert und direkt auf unsere Plattform geladen. Von dort können die Szenen direkt auf Facebook & Co geteilt werden. Ende 2012 gab es die erste Version unserer Plattform mit fünf Nutzern. Mittlerweile haben wir mehr als 6.000 Nutzer und den größten regionalen Fußballverband Deutschlands mit im Boot. Continue reading

Interview mit Immanuel Rebarczyk zum Seedmatch-Funding für ekoio

ekoioKlaus-Martin Meyer: Immanuel, Du bist Mitgründer von von ekoio. Könntest Du dich und das Startup bitte kurz vorstellen?

Immanuel Rebarczyk: Hallo Klaus-Martin! Danke, dass du über ekoio berichtest. Ich bin Immanuel Rebarczyk, 31 und Mitgründer von ekoio. Ich habe Wirtschaftsingenieurwesen studiert und bin seit frühester Jugend sehr Autoaffin. Im Februar 2013 saß ich mit einem langjährigen Freund Thomas Kuwatsch zusammen und wir haben uns die Frage gestellt, wie die zukünftige Nutzung von Fahrzeugdaten aussehen kann. Der Gedanke, dass Autos zwar fahrende Computer sind, bis zu diesem Zeitpunkt jedoch alle Fahrzeugdaten in einem Bordcomputer gefangen sind, hat uns beide fasziniert und angespornt.
Das Ziel war es, ein System zu entwickeln, das Fahrzeugdaten demjenigen zur sinnvollen Nutzung zur Verfügung stellt, der sie produziert – dem Fahrer. So sind wir zu den ersten Überlegungen rund um ekoio gekommen. Continue reading

Blitz-Interview mit Sedat Aktas zum zweiten Crowdfunding für GEILE WEINE

Geile WeineKlaus-Martin Meyer: Sedat, via Bergfürst wollt Ihr das zweite Mal im Rahmen eines Crowdfundings Kapital akquirieren. Was ist seit dem letzten Funding passiert? Wie steht Geile Weine da?

Sedat Aktas: Beim ersten letzten Funding war GEILE WEINE gerade einmal einige Monate alt und im Prinzip ein Idee mit der wir losgelaufen sind. Wir hatten zu dem Zeitpunkt zwar schon sehr viel positive Resonanz, aber wir standen am Anfang unserer Entwicklung mit einem selbstprogrammierten Shop und einer Infrastruktur, die überwiegend auf Manpower beruhte.
In der Zwischenzeit haben wir unsere Infrastruktur auf professionelle Systeme umgestellt, über 10.000 Kunden zufrieden gestellt und in den letzten 12 Monaten knapp eine halbe Million Euro umgesetzt und das bei einem sehr überschaubaren Marketingbudget. Continue reading

„Wir bleiben bei Mezzany dem Crowdfunding auf jeden Fall treu“ – Interview mit Jens-Uwe Sauer (CEO)

mezzanyKlaus-Martin Meyer: Jens-Uwe, die meisten Crowdstreet-Leser werden wissen, wer Du bist. Dennoch die Fragen. Wer bist Du, was machst Du?

Jens-Uwe Sauer: Ich bin Geschäftsführer von Seedmatch und Econeers, den deutschen Marktführern für Crowdfunding für Startups sowie grüner und nachhaltiger Projekte. 2011 sind wir mit Seedmatch als First Mover für Equity based Crowdfunding in Deutschland an den Markt gegangen und konnten auf beiden Plattformen in den letzten Jahren viel bewegen. Unter anderem hat die Crowd auf Seedmatch und Econeers zusammen über 25 Millionen Euro investiert und damit einen wichtigen Grundstein für eine wachsenden Crowdfundingbranche in Deutschland gelegt. Mit Mezzany setzen wir diese Arbeit fort und möchten Crowdfunding auf ein neues Level heben. Continue reading

So ticken Crowd-Investoren – Von Dana Melanie Schramm & Jakob Carstens

crowdfunding-buch

Dana Melanie Schramm & Jakob Carstens

Wer ist eigentlich „die Crowd“? Was für Menschen investieren über Crowdfunding in Startups? Was charakterisiert sie? Dana Melanie Schramm und Jakob Carstens, beide früher in Führungspositionen bei Seedmatch, haben in ihrem Fachbuch für Gründer einen ersten Analyseversuch gewagt und dabei ihre Erfahrungen mit wissenschaftlichen Daten kombiniert. Dieser Auszug aus ihrem Buch “Crowdfunding für Startups und Crowdinvesting: Ein Guide für Gründer” gibt einen Überblick. Continue reading

Zeit für lokale (equity crowdfunding) Plattformen noch nicht reif

Crowdfunding-PlattformenVia t3n ist zu lesen, dass Seedmatch im Jahr 2014 900.000 Euro Umsatz gemacht hat. Berücksichtig man, dass Seedmatch eine zweistellige Anzahl an Mitarbeitern hat, Büros bezahlt werden müssen, das Onlinemarketing zur Bewerbung der Pitches nicht gratis ist und sicher auch noch Ausgaben für Rechtsberatung, Reisekosten oder was auch immer anfallen, dann wird man feststellen, dass selbst für einen Branchenführer, die Bäume (noch) nicht in den Himmel wachsen. Continue reading

Die Banken kommen – Kooperationen mit Seedmatch und MyMikroInvest

Crowdstreet-NewsIn der einen oder anderen Facebook-Gruppe wurde es bereits diskutiert. Die Consorsbank (ex Cortal Consors) bietet ihren Kunden nun auch Crowdfunding-Beteiligungen an. Allerdings wird die Consorsbank keine eigene Crowdfunding-Plattform starten, sondern wie es aussieht die eigenen Kundenpotentiale “lediglich” an Seedmatch weiterleiten. Dies ist einer Meldung von finanznachrichten.info zu entnehmen. Rein optisch ähnelt die Integration einer reinen Affiliate-Konstruktion (Weiterleitung mit Tracking-Links). Continue reading

Interview mit Alexander Heil zum SmartView360-Crowdfunding bei Seedmatch

smartview360Klaus-Martin Meyer: Alexander, Du bist bei SmartView360 für Sales & PR zuständig. Könntest Du dich und das Startup bitte kurz vorstellen?

Alexander Heil: Mein Name ist Alexander Heil, ich bin der kreative Kopf bei smartview360. Wir haben ein digitales Orderbook für den Fashion-Großhandel entwickelt, das Bestellvorgänge optimiert und enorme Ressourcen- und Zeiteinsparungen für mittelständische und große Modeunternehmen bringt. Die Fashionbranche ist DER Trendsetter mit einem Umsatz im Großhandel von über 40 Mrd.€, aber die Vertriebsprozesse sind eher old school. Es regieren immer noch Papier und Stift. Die Zettelwirtschaft ist zeitaufwändig und mit vielen Fehlern behaftet. Mit unserem Orderbook für iPads haben wir eine Lösung für die gesamte Fashionbranche, aber auch für viele andere Branchen entwickelt. Die ersten Erfolge und ein Umsatz von 100.000€ im letzten Jahr bestätigen uns in unserer Arbeit. Continue reading

„Bonaverde ist ein kleines Team junger Unternehmer, die sich zum Ziel gesetzt haben, von Berlin aus die Kaffeebranche zu revolutionieren.“ – Interview mit Nathalie Sonne

bonaverdeKlaus-Martin Meyer: Nathalie, Du bist Pressesprecherin bei Bonaverde. Könntest Du dich und Euer Kaffee-Startup bitte kurz vorstellen?

Nathalie Sonne: Hallo, mein Name ist Nathalie und ich kümmere mich um die komplette Kommunikation bei Bonaverde.
Bonaverde ist ein kleines Team junger Unternehmer, die sich zum Ziel gesetzt haben, von Berlin aus die Kaffeebranche zu revolutionieren. Vor genau drei Jahren startete der Gründer und Geschäftsführer Hans Stier mit der Vision, eine Kaffeemaschine zu bauen, die nicht nur mahlen und brühen, sondern auch RÖSTEN konnte. Diese Vision ergänzte er mit der Idee eines fairen und transparenten Händlernetzwerks, um Kaffeebauern und Endverbraucher direkt und näher zusammenzubringen. Nun, drei Jahre später, haben wir nicht nur 135 Prototypen gebaut, sondern liefern Ende dieses Jahres schon die ersten komplett funktionsfähigen Maschinen aus. Ähnlich sieht es mit dem Händlernetzwerk aus – tagtäglich tauschen wir uns mit viele Kaffeebauern weltweit aus und schaffen Infrastrukturen und Interaktion zwischen Händler und Endkonsument. Continue reading